Begleithund - Mehrkampf

 
Die Ausbildung zum Begleithund (BH) fördert den Gehorsam des Hundes. Diese Sportart kann man mit 
allen Hunderassen betreiben, gleichgültig ob gross oder klein.  Mit Hundesport wird die Kommunikation
zwischen Hund und Meister vertieft was jedoch  eine solide Ausbildung voraussetzt.
Die Disziplin Begleit-
hund (BH) umfasst drei Schwierigkeitsstufen, die Klassen BH 1, BH 2 und BH 3. Die Klasse Begleithund 1
ist die unterste Stufe, jeder beginnt mit seinem Hund in dieser Klasse, nachdem er je nach Anforderungen
des entsprechenden Hundesportvereins erfolgreich einen oder mehrere Erziehungs-, Grund- oder Aufbau-
kurse absolviert hat.
In die nächst höheren Stufe ist zugelassen, wer die vorherige Stufe mit Erfolg bestanden
hat, das heisst an einer offiziellen Prüfung der SKG in der  jeweiligen Stufe mindestens 70% der Höchst-
punktzahl und somit das AKZ (Ausbildungskennzeichen) erreicht hat. Die Klasse BH 1 ist freiwillig, das
heisst man könnte auch direkt in der Klasse BH 2 starten. Dies ist jedoch nicht unbedingt für Anfänger
gedacht (diesen ist die Klasse BH 1 unbedingt zu empfehlen!!!), sondern vielmehr für Fortgeschrittene,
welche bereits in anderen Disziplinen Prüfungen abgelegt haben und später auf Begleithund umstellen
möchten; sie können dann direkt mit der Klasse BH 2 beginnen.
Jede Stufe der drei BH-Klassen besteht aus drei Arbeitsteilen:




     1. Nasenarbeit
     2. Unterordnung
     3. Führigkeit


Die Grösse und das Gewicht des Hundes spielt beim BH keine grosse Rolle.

Mehrkampf
Bei der Mehrkampfprüfung fällt der Arbeitsteil 1 = Nasenarbeit weg. Die übrigen beiden
Arbeitsteile bleiben gleich ebenso die Schwierigkeitsstufen. Ein gültiges Leistungsheft
muss vorhanden sein jedoch wird die Prüfung nicht eingetragen.
Weitere Info finden Sie unter :  http://www.skg.ch