Frühimmunisierung

Grundimmunisierung


Wiederholungsimpfungen

Krankheit

ab 2 W.

6W.

8-9W.

12W.

16W.1

15Mt.1

jährlich

alle 3 Jahre

Staupe

 

 

·

·

·

·

 

·

H.c.c.

 

 

·

·

·

·

 

·

Parvovirose

 

·

·

·

·

·

 

·

Leptospirose

 

 

·

·

·

·

·

 

Parainfluenza
viraler Zwingerhusten

·2

 

·3

·3

·3

·3

·3

 

Bordetella
bakterielle Zwingerhusten

·2

 

 

 

 

 

·2

 

Tollwut

Folgen Sie den gesetzlichen Bestimmungen und Empfehlungen Ihres Tierarztes

 

Wiederholungsimpfungen

  1.     Die Schweizerische Vereinigung für Kleintiermedizin (SVK) hat in Zusammenarbeit mit Vertretern der beiden Veterinärmedizinischen Fakultäten Bern und Zürich und dem Institut für Viruskrankheiten und Immunprophylaxe (IVI), Mittelhäusern einheitliche Impfempfehlungen erarbeitet.

Diese sehen bei früh geimpften Welpen und wegen des Einflusses unterschiedlich hoher maternaler Antikörper (=Antikörper, die der Welpe vom Muttertier erhält) eine optionale weitere Grundimmunisierung mit 16 Wochen vor.

Bevor im Anschluss daran auf einen 3-Jahres-Impfintervall gegen Staupe, H.c.c. und Parvovirose übergegangen wird, empfiehlt die SVK nochmals eine Wiederholungsimpfung gegen diese drei Krankheiten im Alter von 15 Monaten.
 

   2.   Intranasale Impfung (Tröpfchenimpfung in die Nase) bei entsprechendem Infektionsrisiko.

   3.
  Injektionsimpfung oder intranasale Impfung (letztere in Kombination mit Bordetella bronchiseptica).
 

  Weitere Impfungen

§               FSME (Frühsommermeningoenzephalitis)

§               Piroplasmose      

§               Babesiose (Bluterkrankung)

§               Borreliose
 

Die erwähnten Erkrankungen werden durch infizierte Zecken übertragen. Bei Aufenthalt in gefährdeten Gebieten und Ländern sollte sorgfältig geprüft werden, ob eine Impfung nötig ist.